Freitag, 26. Mai 2017
weltweiser: Beratung - Messen - Völkerständigung - Schüleraustausch und andere Auslandsaufenthalte

Du befindest dich hier: weltweiser.de » NewsLetter

NewsLetter Nr. 3, Juni 2012

Ratgeber für Tippmeister

Wer spielt im Finale?

 

Wer die Finalbegegnung und den Europameister richtig tippt, erhält einen der drei folgenden weltweiser-Ratgeber von uns: Handbuch Weltentdecker, Handbuch Fernweh, Handbuch Schulwelten. E-Mail mit Betreff "Ratgeber für Tippmeister" bis Mittwoch, 20. Juni an info@weltweiser.de. Fragen: Welche beiden Mannschaften werden im Finale spielen und wer wird als Sieger aus der Partie hervorgehen? Bitte auch Wunsch-Ratgeber sowie Postanschrift angeben.

 

Gewinnspiel weltweiser

© Peter Draschan / pixelio.de

 

 

3 mal P macht:

USA-Stipendium

 

Über das Parlamentarische Patenschafts-Programm (PPP) reisen seit 1983 jedes Jahr etwa 360 deutsche Schüler und Auszubildende sowie junge Berufstätige als "Botschafter Deutschlands" in die USA. Als Stipendiaten leben sie für ein Jahr in Gastfamilien und besuchen Schulen bzw. absolvieren Praktika in Betrieben. Bewerbungsschluss für das gemeinsame Programm des Deutschen Bundestages und des US-Kongresses ist der 14. September 2012. Die Ausreise findet im Sommer 2013 statt. Übrigens werden immer auch Gastfamilien für die amerikanischen PPP-Stipendiaten gesucht, die im Gegenzug für die Dauer eines Jahres nach Deutschland kommen: www.bundestag.de

 

Parlamentarisches Patenschafts Programm

© Deutscher Bundestag / Wolfram Zander

 

 

Europäisches Jugendparlament

Wettbewerb für Oberstufenschüler

 

In einem Nationalen Auswahlverfahren wählt das Europäische Jugendparlament e.V. (EJP) Jugendliche aus, die Deutschland auf den Jugendkonferenzen des internationalen Dachverbands European Youth Parliament im Herbst 2013 und Frühjahr 2014 vertreten werden. Das EJP bietet Jugendlichen seit 1990 eine Plattform, ihre Meinungen zu europapolitischen Themen zu äußern. Auf den Veranstaltungen des EJP wird, neben der Diskussion europapolitischer Themenbereiche, der Ausschussarbeit und den Debatten nach dem Vorbild des Europäischen Parlaments auch ein umfangreiches Rahmenprogramm geboten. Der Wettbewerb des EJP richtet sich an Schüler aus den Jgst. 10 bis 12, an Englisch- und Französischlehrer sowie an Lehrer der gesellschaftswissenschaftlichen Fächer. Zur Teilnahme aufgerufen sind achtköpfige Schuldelegationen der gymnasialen Oberstufe: www.eyp.de. Qualifizieren können sich die Delegationen bis zum 21. Oktober.

 

 

Mission: (Im)possible?

Au-Pair und Work & Travel in Nordamerika

Die Vereinigten Staaten zählen zu den beliebtesten Au-Pair-Ländern. Während ein Aufenthalt als Au-Pair dort relativ leicht realisierbar ist, steht ein Au-Pair-Programm in Kanada nur wenigen Deutschen offen. Um als Live-in-Caregiver in Kanada arbeiten zu dürfen, muss man als Erzieher oder Krankenpfleger ausgebildet sein. Einzige Ausnahme sind die vereinzelt angebotenen Demi-Pair- Programme – eine Kombination aus Au-Pair und intensivem Sprachschulbesuch.

 

Für Work & Travel wird der Spieß umgedreht: In Kanada lässt sich der Mix aus Jobben und Reisen über die Kategorie "Working Holiday" der International Experience Canada (IEC) Initiative leicht ermöglichen. Bis zu einem Jahr dürfen sich Besitzer des entsprechenden Visums im Land aufhalten. Lediglich die Beantragung sollte frühzeitig erfolgen, da die Anzahl der jährlich ausgestellten Visa beschränkt ist. So gibt es derzeit keine Visa mehr für die Ausreise in 2012.

 

In den USA ist ein "klassischer" Work & Travel-Aufenthalt nicht machbar. Nur Studenten, die bereits ein Semester oder länger in Deutschland studiert haben, können im Rahmen des Summer Work& Travel (SWT) für bis zu fünf Monate in die USA reisen. Seit diesem Jahr muss der Aufenthalt immer zwischen dem 1. Juli und dem 31. Oktober liegen. Nur wer nachweisen kann, dass die eigenen Semesterferien früher beginnen bzw. später aufhören, kann außerhalb dieses Zeitraums SWT machen: www.educationusa.de. Als Vorlaufzeit sollten zwei bis drei Monate eingeplant werden.

 

 

Artikelwettbewerb

Erfahrungsberichte gesucht

 

Für die nächste Ausgabe des Stubenhocker. Die Zeitung für Auslandsaufenthalte freut sich die Redaktion noch bis Anfang August über Erfahrungsberichte zum Thema Schüleraustausch, Sprachreisen, Au-Pair, Freiwilligendienste, Work & Travel, Praktika und Studium im Ausland.

 

Thema können z.B. folgende Aspekte sein: Wie hast du dich vorbereitet? Wie bist du mit dem Abschied von Familie und Freunden umgegangen? Was hast du erlebt? Wie sah dein Alltag im Gastland aus? Wie hast du Kontakte geknüpft? Was hat dich besonders beeindruckt? Welches Erlebnis hat dich am meisten geprägt? Wie bist du mit Heimweh oder Kulturschock umgegangen? Wie hast du dich nach der Rückkehr in die fremde Heimat wieder eingelebt?


Die Textlänge sollte etwa 9.000 bis 11.000 Zeichen betragen. Im Fall einer Veröffentlichung von Text und Fotos gibt es 100 Euro Prämie. Mehr Informationen unter www.stubenhocker-zeitung.de

 

Stubenhocker

 

 

Freiwilligendienst 2013

Mit Vorlauf planen

 

Finanziell geförderte Freiwilligendienste, auch "geregelte Dienste" genannt, sind vor allem bei Abiturienten sehr beliebt. Die Dienste werden durch Gelder des Bundes oder der EU bezuschusst, sodass die eigens zu tragenden Programmkosten im Vergleich zu den "ungeregelten Diensten" geringer ausfallen. Wenn man die Teilnahmevoraussetzungen erfüllt, steht einer Bewerbung für eins oder mehrere der folgenden Programme nichts im Wege: Freiwilliges Soziales oder Ökologisches Jahr (FSJ/FÖJ im Ausland), weltwärts, kulturweit, Internationaler Jugendfreiwilligendienst (IJFD) oder Europäischer Freiwilligendienst (EFD). Idealerweise sollte bereits ein Jahr bevor es losgehen soll mit der Planung begonnen werden. Der Rechercheaufwand ist hoch und die Bewerbungsfristen liegen teils sehr früh. Außer im Fall von kulturweit (Direktbewerbung) laufen die Bewerbungen über so genannte Entsendeorganisationen, die die Projektplätze im Ausland vermitteln. Pro Jahr gehen derzeit mehr als 8.000 deutsche Freiwillige über einen "geregelten Freiwilligendienst" ins Ausland.

 

 

Deutsch lehren im Ausland

Der etwas andere Studentenjob

 

Studierende können als Fremdsprachenassistenten (FSA) Lehrer an Schulen in Europa oder Übersee im Deutschunterricht unterstützen. Das Programm des Pädagogischen Austauschdienstes richtet sich vor allem an zukünftige Fremdsprachenlehrer. Es steht aber – je nach Zielland – auch anderen Lehramtsstudenten bzw. Studierenden anderer Studiengänge offen. Ein monatliches Stipendium in Höhe von 800 Euro hilft die Kosten vor Ort zu decken. Interessenten können sich bis zum 1. Dezember für das Austauschjahr 2013/14 bewerben. Die gerade aktualisierte Info-Broschüre kann hier abgerufen werden: www.kmk-pad.org

 

Deutsch lehren im Ausland

© Dieter Schütz / pixelio.de

 

 

JUBi in Sommerpause

Neue Termine nach den Schulferien

JUBi

 

Die Saison 2011/12 der Jugendbildungsmesse JUBi ist mit der Messe in Kiel am 9. Juni erfolgreich zu Ende gegangen. Wohlverdient macht die JUBi nun Pause, bis es nach den Sommerferien bundesweit erneut auf Tour durch 25 Städte geht. Immer samstags informieren Vertreter deutscher Austauschorganisationen sowie ehemalige Programmteilnehmer von 10 bis 16 Uhr über die vielfältigen Möglichkeiten eines Auslandsaufenthalts während der Schulzeit oder nach dem Schulabschluss. Wer sich schon jetzt Termine vormerken möchte, findet Daten und Veranstaltungsorte unter www.weltweiser.de. Der Eintritt zu den JUBis ist frei. Ab Herbst haben dann auch Menschen ab 50 Gelegenheit dazu, sich über Auslands-aufenthalte schlau zu machen. Im Oktober startet die Seniorenbildungsmesse SEBi. Mehr dazu im kommenden NewsLetter.

 

 

 

 

weltweiser interaktiv

Pinterest

 


NewsLetter abonnieren

 

NewsLetter

 

Ihr möchtet den kostenlosen weltweiser-NewsLetter mit aktuellen Infos, Terminen und Tipps rund um Auslandsaufenthalte abonnieren? Dann kommt ihr hier zum Anmeldeformular.

Messen Auslandsjahr

JugendBildungsmesse

 

Die JugendBildungsmesse JuBi ist eine der deutschlandweit größten Spezial-Messen zum Thema Bildung im Ausland.

WELTBÜRGER-Stipendien

Die WELTBÜRGER-Stipendien wurden von weltweiser ins Leben gerufen. Sie fördern Jugendliche und junge Erwachsene auf ihrem ganz individuellen Weg zum Weltbürger. Hier geht es zu den aktuellen Ausschreibungen.

 

WELTBÜRGER-Stipendien

 

Handbuch Fernweh

Das Handbuch Fernweh ist der umfangreichste Ratgeber zum Schüleraustausch. Es bietet neben vielen Insider-Tipps, Infos und Links auch Preis-Leistungs-Tabellen von High-School-Programmen für 18 Gastländer.

 

Handbuch Fernweh

 

Handbuch Weltentdecker

Das Handbuch Weltentdecker ist der Ratgeber für Auslandsaufenthalte wie Freiwilligendienste, Work & Travel, Au-Pair, Praktika, Studium, Workcamps u.v.m.

 

Handbuch Fernweh

 

JuBi Messe-Video

Erfahrungsberichte

Du möchtest dich von weiteren Erfahrungsberichten inspirieren lassen? Hier findest du noch mehr Artikel zu Auslandsaufenthalten.

 

Zeitung Stubenhocker

High School Community
Mit über 180.000 Beiträgen ist die High School Community eine der größten deutschen Plattformen zum Thema Schüleraustausch.
AuslandsForum
Im AuslandsForum findet man allgemeine Informationen, aktuelle Angebote, Programmdetails und wichtige Termine zu Programmen wie Au-Pair, Freiwilligendiensten, Praktika, Schüleraustausch, Sprachreisen, Studieren im Ausland und Work and Travel.
Kitchen 2 Go

Bist du noch auf der Suche nach einem passenden Gastgeschenk? Im Kitchen 2 Go findest du über 70 Rezepte von Jugendlichen auf Deutsch und Englisch.

 

Kitchen 2 Go