fbpx

Kreativ, praktisch, berufsbezogen

Transition-Year in Irland

Mädchen mit ausgestreckten Armen vor Landschaftsblick

  • GESCHRIEBEN VON: MIA
    KulturLife gGmbH
  • LAND: IRLAND
  • AUFENTHALTSDAUER: 10 MONATE
  • PROGRAMM: SCHÜLERAUSTAUSCH
  • ERSCHIENEN IN: (NIX FÜR) STUBENHOCKER.
    DIE ZEITUNG FÜR AUSLANDSAUFENTHALTE,
    NR. 10 / 2020, S.20

Muss Schule im Ausland nur dem Erlangen von Sprachkenntnissen und der akademischen Schulbildung dienen? Bei Weitem nicht! Das Schulsystem in Irland ist eines der erfolgreichsten in ganz Europa und nicht nur für Einheimische ist besonders ein Schuljahr eine große Bereicherung: das Transition Year, kurz TY. Das TY ist ein durch und durch praktisch orientiertes Schuljahr, das SchülerInnen der 10. Klasse die Chance bietet, sich beruflich zu orientieren und einmal ganz andere akademische oder praxisbezogene Bereiche kennenzulernen. Dazu werden besondere Fächer wie Design, Tourismus, Film oder Computerwissenschaften angeboten und auch an Praktika, Ausflügen oder Workshops kann teilgenommen werden.

Wie fühlt es sich also an, mitten im TY-Year zu stecken? Unsere Teilnehmerin Mia berichtet uns:

„Mir geht es hier in Dublin super, ich fühle mich wirklich wie zu Hause. Meine Gastfamilie und ich verstehen uns klasse und die Stadt ist wunderschön. Ins Transition Year Programme zu gehen war auf jeden Fall die beste Entscheidung, die ich treffen konnte. Ich finde, es ist das perfekte Jahr für einen Auslandsaufenthalt, weil im TY die Schwerpunkte nicht auf der Leistung und akademischen Fächern liegen und man so die Chance erhält, nicht nur sich selbst, sondern auch Irland von einer ganz neuen Seite kennenzulernen.

Das Beste am TY ist, dass man so viele Möglichkeiten – von Naturwissenschaften bis Kunst – bekommt und das Einzige, was man noch tun muss, ist, sie zu nutzen. Ich nehme zum Beispiel an einem nationalen Modedesign-Wettbewerb teil und habe wirklich viel Spaß daran! Außerdem habe ich jeden Mittwochnachmittag einen Kunstkurs und an Donnerstagen besuche ich die Eco-Unesco „Youth for Sustainable Development“-Gruppe. Wenn so eine Woche dann vorbei ist, bin ich schon manchmal ziemlich kaputt, aber ich kann nur sagen, dass es sich wirklich lohnt, mit ein bisschen Engagement an die Sache ranzugehen. Außerdem wird es wirklich sehr viel einfacher, Freunde zu finden, wenn man sich von vornherein an solchen Zusatz-Angeboten beteiligt.

Exzenterhaus Bochum
31. Oktober
Bochum
Hildegardis-Schule
10 bis 16 Uhr
JuBi - Die Online-Messe
01. November
Online
Wherever you are
17 bis 19 Uhr
JuBi - Die Online-Messe
05. November
Online
Wherever you are
17 bis 19 Uhr
Herrenhäuser Gärten Hannover
07. November
Hannover
Gymnasium Schillerschule
10 bis 16 Uhr

Ein weiterer großer Teil des TY Programmes stellt das Schul-Musical dar. Das wird jährlich von den 4th Year-Students aufgeführt. Auch wenn das Musical nicht wirklich meinem Geschmack entspricht, macht es mir wirklich viel Spaß, daran mitzuarbeiten, denn es gibt sehr viele Möglichkeiten, sich dort einzubringen. Ich bin zum Beispiel in der künstlerischen Abteilung und designe mit acht anderen Mädchen und meinen Kunstlehrern das Bühnenbild. Es gibt allerdings auch die Option, als Tänzerin auf der Bühne zu stehen oder sich um den Verkauf der Tickets zu kümmern.

Außerdem stehen im TY sehr viele Ausflüge an. So hat mein Jahrgang am Anfang des Schuljahres einen Ausflug nach Delphi unternommen, ein Abenteuer-Resort in der Nähe von Galway. Dort waren wir umgeben von einer atemberaubenden und sehr irischen Landschaft und haben äußerst viel erlebt. Auch wenn ich normalerweise kein großer Fan von Outdoor-Aktivitäten bin, hat es sich definitiv gelohnt, mitzufahren. Einfach weil man am Ende so viele tolle Erinnerungen und Erlebnisse mit seinen Freunden teilen kann.

Wie man also merkt, gibt es im Transition Year wirklich viel zu erleben, und ich kann es jedem nur empfehlen, weil man mit Sicherheit etwas findet, was einem gefällt.“

Im Transition Year in Irland stehen nicht die akademischen Leistungen im Vordergrund, sondern das Entdecken und Entwickeln eigener Talente und Fähigkeiten und der Ausblick auf das spätere Berufsleben mit vielen praktischen Einheiten. Planst auch du einen Auslandsaufenthalt? Wir beraten dich gerne und finden das für dich passende Programm!

Wenn dir der Auslandsaufenthalt mit Schulbesuch erst einmal zu lang ist, gibt es auch kurzfristige Auslandsmöglichkeiten – wie z.B. ein Schülerpraktikum in Irland, England, Malta oder Spanien, um interkulturelle Erfahrungen zu sammeln und ins Arbeitsleben zu schnuppern.

KulturLife gGmbH
0431 888 10

info@kultur-life.de

www.kultur-life.de

Lust auf mehr Erfahrungsberichte?

Dann klick auf den Schüleraustausch-Koala!

Koala Bär
Scroll to Top