Hygienekonzept für unsere JugendBildungsmessen

Unsere Maßnahmen für eure Gesundheit & Sicherheit auf den JuBis

Um auch in Zeiten von Corona unsere JugendBildungsmessen sicher und erfolgreich für alle Beteiligten durchzuführen, haben wir von weltweiser nach den Vorgaben der Corona-Schutzverordnung der einzelnen Bundesländer und in Abstimmung mit den Behörden ein umfangreiches Schutz- und Hygienekonzept erarbeitet.

Das Herzstück unserer Spezial-Messen ist und bleibt das persönliche Gespräch zwischen Ausstellern und Bildungsexperten auf der einen und Jugendlichen und ihren Eltern auf der anderen Seite. Ziel unseres Konzepts ist es daher, sichere persönlichen Kontakte durch ein umfangreiches und stringentes Schutzkonzept zu gewährleisten.

Die wichtigsten Regeln zu eurem und unserem Schutz:

  • Negativer Antigen-Test (max. 24 Stunden alt) bzw. PCR-Test (max. 48 Stunden alt) oder Nachweis über vollständige Immunisierung beim Check-in vorzeigen. In einigen Bundesländern gelten Schülerinnen und Schüler als getestet, soweit sie an den regelmäßigen schulinternen Covid-Tests teilnehmen. Weitere Infos dazu auf den jeweiligen Messeseiten.
  • FFP-2-Maskenpflicht während des kompletten Messebesuchs
  • Symptomfreiheit
  • Handdesinfektion & Abstand halten
  • Nachverfolgbarkeit durch Online- oder Vor-Ort-Registrierung (JuBi-ZeitTicket, luca oder per Registrierungszettel)

Registrierung online

Buche bereits vorab ein kostenloses JuBi-Zeitticket auf der jeweiligen Messeseite.

Bring bitte einen Papierausdruck mit oder zeige uns die Bestätigung der Registrierung auf deinem Smartphone.

Registrierung vor Ort

Alternativ kannst du auch einfach vor Ort den Registrierungsbogen ausfüllen. Wir bitten um Verständnis, dass es aufgrund der maximal zulässigen Besucherzahl evtl. zu kurzen Wartezeiten kommen kann.

Registrierung und Ticketing-Tool
Alle Besucherinnen und Besucher und Aussteller*innen auf unseren JugendBildungsmessen werden registriert, um der Dokumentationspflicht nachzukommen und um eine eventuelle Infektionskette nachvollziehen zu können.

Für einen kontaktlosen Zutritt zur JuBi ist die Registrierung im Vorfeld über unsere Homepage und das Terminvergabe-Tool möglich und sinnvoll. Wer dies nicht nutzt, muss vor Ort – wie von Restaurantbesuchen bekannt – einen kurzen Meldezettel inklusive Anschrift und Telefonnummer ausfüllen. Abhängig von den behördlichen Vorgaben ist es möglich, dass in einzelnen Bundesländern die vorherige Online-Registrierung verpflichtend ist, was wir auf den jeweiligen Messeseiten bekannt geben.
Alle Daten werden selbstverständlich gemäß der DSGVO behandelt.

Terminvergabe im Vorfeld
Wir bieten euch die Möglichkeit, bereits im Vorfeld der Messe einen Überblick über die Aussteller und deren Programmarten zu bekommen. So könnt ihr herausfinden, mit wem ihr gerne ein persönliches Gespräch führen möchtet.

Ab rund 3 Wochen vor der jeweiligen JuBi ist die Buchung eines kostenlosen ZeitTickets möglich. Damit legt ihr den ungefähren Zeitpunkt fest, zu dem ihr die JuBi betreten wollt.

Spontane Messe-Besuche sind natürlich dennoch möglich, soweit von den Behörden erlaubt. Hierbei kann es dann aber – unter Wahrung der Abstandregelungen – zu Wartezeiten außerhalb des Gebäudes bzw. der Veranstaltungsfläche kommen, in dem die individuellen Beratungen stattfinden. Schließlich müssen und wollen wir stets darauf achten, dass die Maximalzahl der gleichzeitig anwesenden Besucher*innen zu jeder Zeit so ist, dass sich alle Beteiligten wohl fühlen und der Aufenthalt nicht nur angenehm, sondern auch sicher ist.

Zutrittsteuerung und Abstandsregelung
Durch die Einlassregelung sind wir stets in der Lage, den Besucherstrom zu regulieren, den Mindestabstand zwischen den Besuchern zu gewährleisten und Gedränge zu vermeiden. Selbstverständlich sieht unser Konzept vor, dass durch die Flächen-, Zugangs- und Wegführungsplanung an den Veranstaltungsorten zu jeder Zeit ein Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen allen Besuchern und Ausstellern gewahrt werden kann.

Persönliche Beratung – Aber sicher!
Die Ausstellerstände werden mit transparenten Spuckschutzwänden ausgestattet, um einen sicheren Ablauf der Beratungsgespräche für alle Beteiligten zu gewährleisten. Alle Aussteller sind verpflichtet, sich während der Gespräche hinter diesen Sicherheitstrennwänden aufzuhalten. Auch hinter den Spuckschutzwänden müssen die Ausstellenden eine FFP2-Mund-Nasen-Maske tragen. Unsere ausgeschilderten Laufwege werden außerdem so geplant, dass Besucher automatisch an jedem Stand vorbeigeführt werden.

Die Innenraumluft wird durch regelmäßige Stoß- bzw. Querlüftung ausgetauscht.

Maskenpflicht für alle Besucherinnen und Besucher
Das Tragen einer FFP-2-Mund-Nasen-Masken ist verpflichtend für den Zutritt zu unseren JuBis und gilt für den gesamten Messebesuch. Bitte achtet darauf, dass diese wirklich Mund und Nase bedecken. Trotz Spuckschutzwänden müssen die Masken auch während der Beratungsgespräche aufgesetzt bleiben.

Handdesinfektion
Schon beim Betreten des Veranstaltungsgebäudes wird die Nutzung der Desinfektionsspender dringend empfohlen. Auch in den Toilettenräumen und am weltweiser-Stand werden weitere Desinfektionsmittelspender aufgestellt, die jederzeit genutzt werden können.

Vermeidung allgemeiner Kontaktflächen
Selbstverständlich sieht das Konzept eine ausführliche Reinigung aller Räume und Flächen im Vorfeld der Veranstaltung vor. Auch während der JuBi reinigt unser Team regelmäßig alle Waschräume, stark frequentierte Bereiche und Kontaktflächen in kurzen Reinigungsintervallen. Auch wenn es sich nicht ganz vermeiden lässt: Bitte achtet dennoch darauf, so wenig wie möglich allgemeine Kontaktflächen, z.B. Türgriffe, Handläufe oder Tische zu berühren.

Kein Messe-Besuch mit Krankheitssymptomen
Personen, die sich nicht gesund fühlen und nicht ausschließen können, dass sie sich (auch symptomfrei) mit dem Corona-Virus infiziert haben könnten, raten wir zu unserer aller Wohl von einem Messe-Besuch ab. In diesem Fall kontaktieren Sie uns gerne unabhängig von der Messe und wir beraten Sie gerne oder bringen Sie in Kontakt mit den Ausstellern, u.a. über unser neues, flankierendes Format, die JuBi-Online.

Anweisungen vor Ort beachten
Auf jeder JuBi werden wir angepasst an die individuellen Gegebenheiten vor Ort Abstandsmarkierungen, Desinfektionsmöglichkeiten sowie die Wegführung sorgfältig ausschildern, um einen hygienischen und sicheren Messebesuch für alle Beteiligten zu gewährleisten. Wir sind davon überzeugt, dass die Besucher und Aussteller auf unseren JuBis sich ihrer Verantwortung bewusst sind und sich an die Sicherheitsbestimmungen und Vorsorgemaßnahmen halten. Anderweitig müssen wir leider von unserem Hausrecht Gebrauch machen und den Aufenthalt auf der JuBi vorzeitig beenden bzw. von vornherein untersagen.

Kurzfristige Lageänderungen
Bitte beachtet, dass sich – abhängig vom Infektionsgeschen – durch die Corona-Pandemie immer wieder auch kurzfristig Änderungen der Lage ergeben können. Über alle Entwicklungen und Anpassungen halten wir euch auf der Website und unseren Social Media-Kanälen auf dem Laufenden. Sollte eine Messe doch nicht stattfinden können, informieren wir euch dort.

Hygienebeauftragter

Uns sind die Gesundheit und das Wohlbefinden unserer Besucher, Aussteller und Mitarbeiter sehr wichtig! Daher könnt ihr uns auf den Messen gerne jederzeit ansprechen, wenn ihr Fragen habt oder etwas unklar ist. Ihr findet uns auf jeder JuBi direkt im Eingangsbereich am weltweiser Messe-Info-Stand, wo der jeweils für die Messe zuständige Hygienebeauftragte gerne auch alle Fragen rund um unser Hygienekonzept beantwortet.

Bei generellen Rückfragen zum Konzept oder der Umsetzung an einzelnen Standorten nehmt gerne Kontakt zu uns auf. Hygienebeauftragter des unabhängigen Bildungsberatungsdienst weltweiser ist der Eigentümer und Geschäftsführer Thomas Terbeck.

Auf der JuBi werden Träume zu Plänen!
Wir freuen uns auf dich!

Scroll to Top