South Pacific Exchange

Angebote

High School

Internate & Privatschulen

Wenn Du zwischen 14-18 Jahre alt bist und das Leben in einer neuseeländischen Gastfamilie genießen möchtest, ist ein High School Aufenthalt in Neuseeland für 3, 6, 9, 12 oder 18 Monate mit einem Start Mitte Januar, April oder Juli deine ideale Möglichkeit. Die Einblicke und Ereignisse, die Schüler während ihrer Zeit in Neuseeland an einer neuseeländischen High School und als Teil einer neuseeländischen Familie erleben, sind besonders wertvoll und fördernd. Zudem machen sie diese Zeit zu einem unvergesslichen Erlebnis. Junge Erwachsene erleben die Kultur und den „Kiwi way of Life“ hautnah im Zusammenhang mit dem Schulalltag, wie es zu keinem anderen Zeitpunkt im Leben möglich sein wird. Deine Zeit in Neuseeland wird mit Sicherheit einmalig und der aufregendste Teil der gesamten Schulzeit.

Katalog gratis anfordern

Als deutschsprachiges Familienunternehmen, das auf High School Aufenthalte in Neuseeland spezialisiert ist, beraten und betreuen wir dich persönlich vor Ort in Neuseeland und auch schon vorbereitend in Deutschland. Unsere Teilnehmer haben „The Experience of Your Lifetime” in Neuseeland. Da wir ein kleines Familienunternehmen sind, kennen wir jeden Schüler und die Gastfamilien persönlich und können so bestens auf individuelle Wünsche eingehen.

Es freut uns jungen Menschen eine aufregende Zeit mit fantastischen Lernmöglichkeiten und neuen internationalen Freundschaften zu ermöglichen. Als erfahrene Eltern und Pädagogen sind wir mit emotionalen und sozialen Bedürfnissen vertraut und wissen die akademischen Anforderungen mit einzubinden, um die beste individuelle Entwicklung zu ermöglichen.

Gerne heißt South Pacific Exchange Euch in Neuseeland willkommen!

South Pacific Exchange

118 Union Drive
Papamoa 3187, Neuseeland

Tel: 0157 52129007
Web: www.sp-e.de
E-Mail: info@sp-e.de

Auszeichnungen & Mitgliedschaften

Triff South Pacific Exchange auf den JuBi-Messen!

Bild von dem Frankfurter Rathaus
Frankfurt
24. Februar
Lessing-Gymnasium
Museumsufer in Frankfurt
Frankfurt
15. Juni
Jahrhunderthalle
Panorama von der Frankfurter Innenstadt
Frankfurt
07. September
Wöhlerschule
Panorama von Frankfurt
Frankfurt
07. Dezember
Gymnasium Riedberg

Bewertungen von South Pacific Exchange

Du möchtest deine Erfahrungen teilen und eine Bewertung schreiben?

Je ausführlicher dein Kommentar zu deiner Punktevergabe ist, umso hilfreicher ist deine Bewertung für andere.

Bewertung schreiben
9.6

21 Kommentare zu „South Pacific Exchange“

  1. Bewerbung & Vorbereitung

    10

    Kommunikation & Betreuung

    10

    Preis & Leistung

    10

    Unsere 15-jährige Tochter war im ersten Halbjahr 2023 mit South Pacific Exchange in Neuseeland. Der erste persönliche Kontakt entstand auf der Jugendbildungsmesse (JuBi) in Frankfurt, wo Janine Anton in einem netten Gespräch das Interesse an Neuseeland weckte und unsere ersten Fragen beantwortete.
    Die kleine, familiäre Organisation mit Janine und ihrem Mann in Deutschland und ihren Eltern als Ansprechpartner vor Ort in Neuseeland überzeugten uns sofort. Da uns vor allem der persönliche Kontakt zu den betreuenden Personen im Ausland sehr wichtig war, haben wir uns bewusst gegen eine große Organisationen entschieden.
    Es folgte ein Online-Kennenlerngespräch mit Uli und Ralf in Neuseeland, wo unserer Tochter und uns sehr schnell die ersten Berührungsängste genommen wurden. Unsere Tochter merkte sofort, dass sie nette und deutschsprechende! Ansprechpartner in Neuseeland haben wird, die sich um sie kümmern würden. Bei Sorgen und Problemen möchte man schließlich keine zusätzliche Sprachbarriere überwinden müssen.
    Für uns überraschend war die Tatsache, dass uns Uli und Ralf nach Abfrage von Interessen und Wünschen zunächst zur Wahl einer passenden Schule beraten haben. Wir dachten, dass die Auswahl einer passenden Familie im Vordergrund stehen würde und man nach Zuteilung der Familie automatisch auf die dortige Schule gehen würde. Das Angebot an Schulen war sehr groß und umfasste reine Mädchen-, Jungen oder gemischte Schulen, privat oder öffentlich, in der Großstadt oder eher auf dem Land, mit sportlichen, naturwissenschaftlichen, kreativen oder sprachlichen Schwerpunkten oder mit einer großen Anzahl oder eher überschaubaren Plätzen für internationale Schüler. Nach der Entscheidung für eine Schule in Auckland haben Uli und Ralf sich um einen Platz gekümmert und die Schule bei der Auswahl einer passenden Gastfamilie unterstützt.
    Obwohl unsere Kontaktaufnahme sehr spontan erst Mitte Oktober stattfand und der Auslandsaufenthalt schon Ende Januar starten sollte, hat es die Familie Schwinn geschafft, alles Notwendige in die Wege zu leiten. Bereits wenige Wochen später hatten wir die Zusage der Schule und eine nette Gastfamilie mit zwei Töchtern im gleichen Alter zugeteilt bekommen. Nach erstem Austausch über Mail lernten wir uns in einem Videocall vor Weihnachten weiter kennen.
    Parallel erfolgte durch Janine und ihrem Mann ein ausführliches Online-Vorbereitungstreffen, wo unsere Tochter die anderen Teilnehmer kennenlernte, die sie auf dem gemeinsamen Flug ab Frankfurt begleiten würden. Zwar verteilten sich die Teilnehmer nach Ankunft in ganz Neuseeland, aber die Tatsache, dass man auf dem langen Flug und beim Umsteigen auf Gleichgesinnte zählen kann, stellte eine große Erleichterung dar.
    Um die Entscheidung für einen Auslandsaufenthalt für alle einfacher zu machen, haben wir uns zunächst nur für eine dreimonatige Dauer entschieden. Vor Ort merkte unsere Tochter dann wie schnell sie sich in dem neuen Umfeld zurechtfand und dass viele der im Vorfeld aufkommenden Ängste und Unsicherheiten unbegründet waren. So reifte schon nach wenigen Wochen der Wunsch, um drei weitere Monate zu verlängern. Auch die Gastfamilie freute sich über eine weitere gemeinsame Zeit und Familie Schwinn kümmerte sich selbstverständlich wieder um alle notwendigen Formalitäten.
    Die Schule in Auckland, das Rangitoto College, bot mit über 2000 Schülern und einer großen Anzahl an internationalen Studenten, sowie einem riesigen Angebot an Fächern und Sportmöglichkeiten ein ausgezeichnetes Umfeld. Die Mitarbeiter im eigens für die Gastschüler zuständigen International Department kümmerte sich liebevoll um die einzelnen Bedürfnisse und unterstützen auch bei der Buchung von außerschulischen Programmen von privaten Anbietern. Viele dieser Ausflüge und Fahrten zu Spots der Nord- und Südinsel bildeten nach Berichten unserer Tochter das Highlight ihres Aufenthalts.
    Trotz 18.000km Entfernung war es dank Chatfunktion und kostenlosen Anrufen über whatsapp leicht mit unserer Tochter und der Gastfamilie in Kontakt zu bleiben. Die Schule informierte die Eltern in Deutschland mehrmals die Woche zu Organisatorischem, Aktivitäten, Ausflügen, Sport-, Theater- und Musikveranstaltungen. Die Gastfamilie hat unsere Tochter bestens in das Familienleben integriert und es wurden viele gemeinsame Aktivitäten unternommen. Alles in allem war es ein perfekter Aufenthaltsaufenthalt. Unsere Tochter kam nach einem halben Jahr, froh und reich an Erfahrung und gereiftem Selbstbewusstsein zurück nach Deutschland.
    Im englischsprachigen Ausland bietet Neuseeland wohl alles, was für den perfekten Aufenthalt wichtig ist: ein gutes Schulsystem mit modernen Schulen und breitem Angebot, das auf internationale Schüler sehr gut eingestellt ist, freundliche und aufgeschlossene Einwohner/Gastfamilien, eine großartige Landschaft sowie vor allem Sicherheit und für unser Empfinden das notwendige soziale Gleichgewicht.

    Vielen Dank an die Familie Schwinn und Anton von South Pacific Exchange, die uns zu diesem Schritt motiviert und in der Durchführung so gut unterschützt haben.

    1. Liebe Familie Zimmer,

      vielen lieben Dank für die sehr positive und ausführliche Bewertung. Es bereitet uns eine riesige Freude zu lesen, dass Charlottes Aufenthalt rundum positiv war. Wir wünschen euch alles Gute.

  2. Bewerbung & Vorbereitung

    7

    Kommunikation & Betreuung

    8

    Preis & Leistung

    7.5

    Vorbereitung: Natürlich war es nicht immer leicht einen kühlen Kopf zu bewahren, aber mit Hilfe der Organisation hatte ich einen roten Faden vor mir, mit diesem es dann einfacher war an alles zu denken. Besonders mit Papierkram, hier noch ein Formular und da noch eine Unterschrift, wurde es manchmal sehr kompliziert und dann war alles gewollt was ein bisschen Ordnung in das Chaos gebracht hat.

    Betreuung: Die Betreuung vor Ort in NZ war sehr gut. Ich hab mich immer über eine Nachricht gefreut und auch die meist zwar kurzen aber intensiven Treffen waren sehr schön. Manchmal hat es mich jedoch geärgert, dass ich nicht immer eine Antwort auf meine Nachricht bekommen habe. Aber ich kann verstehen, dass ich ja nicht die einzige Schülerin bin und noch eine Menge anderes zu tun ist. Trotzdem hab ich mich immer willkommen und aufgefangen gefühlt.

    Schule: Hier war einfach alles perfekt. Ich hatte so ein riesen Glück mit dem International Department an meiner Schule. Der Unterricht war prima, obwohl ich mir manchmal gewünscht hätte, dass die Lehrer mehr auf uns eingehen. Da hatte ich manchmal das Gefühl, dass es ihnen relativ egal ist, was die Internationals im Unterricht machen. Auf der anderen Seite, wenn man etwas lernen wollte, tat man das auch und solange man auf die Lehrer zugegangen ist, hat man auch die volle Unterstützung bekommen. Außerdem haben wir viele Ausflüge gemacht, hatten viele Möglichkeiten auf Camps mitzugehen und somit wirklich auch etwas von NZ zu sehen.
    Das integrieren in den normalen Schulalltag war auch nicht so schwer. Ich war sooo dankbar so viele Freunde gemacht zu haben. Sowohl Kiwis als auch Internationals!
    Vielen Dank an Cathi und Sherralee, für alles! Miss you so much!

    Familie: Also…meine Gastfamilie war einfach ein Traum. Es gibt nichts und gleichzeitig so viel über das ich mich beschweren könnte.
    Ich hab im letzten Jahr meinen persönlichen Traum gelebt: auf einer Pferdefarm mit Tieren so weit das Auge reicht. Somit hatte ich nicht nur ein sehr inniges Verhältnis zu meinen Gasteltern sondern auch zu den Pferden, Katzen, Hunden, Hühnern, Gänsen und sogar Fischen. Außerdem entstand somit eine Ausnahmesituation, bei der noch zwei weitere Deutsche Mädels mit mir in der gleichen Gastfamilie gewohnt haben. Wir sind alle zusammen angekommen und kannten uns kaum. Es war schwer und wir hatten unsere Höhen und Tiefen zusammen, aber ich kann die zwei jetzt stolz als meine Schwestern bezeichnen! Worauf ich auch noch stolz bin ist, dass wir untereinander nur Englisch geredet haben, auch wenn es gerade am Anfang anstrengend und hart war, haben wir es durchgezogen und unser gemeinsames Ziel erreicht.
    Vielleicht klingt das alles jetzt wirr, aber das war es auch. Trotzdem würde ich das was ich durch diese Gastfamilie erlebt habe um keinen Preis jemals eintauschen wollen.

    Beim Stürzen in ein neues Abenteuer war die Organisation eine willkommene Unterstützung.

    1. Liebe Amelie,

      freut mich, dass du eine tolle Zeit in Neuseeland hattest. Vielen Dank für deine detaillierte Bewertung. Wir wünschen dir alles Gute =)

  3. Matthias Strotmann

    Bewerbung & Vorbereitung

    9

    Kommunikation & Betreuung

    10

    Preis & Leistung

    9

    Hallo zusammen,
    ich schreibe in diesem Fall als Vater meines 15 jährigen Sohnes, der für neun Monate nach NZL gegangen ist.
    Ich möchte mich an dieser Stelle bei bei der Familie Schwinn bedanken. Freundlich, erfahren, unaufgeregt und mit guten Vorschlägen haben sie uns jederzeit ein absolut sicheres Gefühl gegeben. Was möchte man mehr, wenn der Sohn in diesem Alter 18.000 km entfernt ist. Klasse!!!
    Macht weiter so, als kleines, l(i)ebenswertes Familienunternehmen.

  4. Bewerbung & Vorbereitung

    9

    Kommunikation & Betreuung

    9.5

    Preis & Leistung

    9

    Ich wuerde South Pacific Exchange immer weiterempfehlen. Die Betreuung von Uli und Ralf vor Ort war super. Wir haben uns mehrere Male getroffen und uns ausgetauscht. Emails wurden immer direkt beantwortet und man hat sich rund um die Uhr gut betreut gefuehlt. Auch die Vorbereitung in Deutschland mit Janine war sehr gut. Da wir aufgrund von Corona eine Videokonferenz gemacht haben und uns nicht richtig treffen konnten war es zwar schwer sich mit anderen Austtauschschuelern auszutauschen, aber man hat sich trotzdem sicher gefuehlt. Auch meine Schule, die ich mit Uli und Ralf zusammen ausgesucht habe, wie auch meine Gastfamilie, haben super zu mir gepasst und ich hatte das Gefuehl, dass die beiden sich wirklich viele Gedanken ueber die Auswahl machen. Insgesamt geniesse ich Neuseeland sehr 🙂

    1. Liebe Tjorven, es freut uns sehr, dass wir dich bei deinem Neuseeland Aufenthalt sehr gut unterstützen und betreuen können =) Wir wünschen dir noch eine tolle Zeit!

  5. Bewerbung & Vorbereitung

    10

    Kommunikation & Betreuung

    10

    Preis & Leistung

    9

    1. Vorbereitung
    Die Vorbereitung auf das Auslandsjahr war sehr gut. Es gab mehrere Teams Meetings in denen wir auch schon ein paar von den Schülern in Neuseeland kennengelernt haben. Es wurde mir auch ein Paket zugeschickt mit einem Handbuch zum neuseeländischen Slang, einer sim Karte und anderen hilfreichen Dingen. Uli und Janine waren immer ansprechbar und haben mir das Auslandsjahr innerhalb von 2 Monaten organisiert. Ich bin sehr dankbar das es so spontan noch geklappt hat.
    2. Betreuung
    Die Betreuung war von Anfang bis Ende sehr gut. Auf meine Emails wurde immer schnell geantwortet und ich hatte eine Handynummer von Uli und konnte ihr somit immer schreiben wenn ich fragen oder Probleme während meiner Zeit in Neuseeland hatte. Am Flughafen war bei der Abreise in Frankfurt Daniel da und als wir in Neuseeland in Auckland angekommen sind haben Uli und Ralf dort schon auf uns gewartet. Bei meinem Rückflug waren Uli und Ralf auch am Flughafen in Auckland und haben sich kurz vor dem Flug noch verabschiedet. Eine Zeit lang habe ich überlegt mein Auslandsjahr zu verlängern, Ralf und Uli haben dann extra nochmal eine Teams Sitzung mit meinen Eltern zur Beratung abgehalten.
    3. Schule
    Ich war auf der Te Puke High School und habe in Papamoa gewohnt. Zur Schule bin ich immer mit dem Bus gefahren, dieser war aber manchmal so voll, dass nicht alle mitfahren konnten. Die Direktorin des International Departments wohnt auch in Papamoa und ist dann falls jemand von den Austauschschülern nicht in den Bus gekommen ist, diesen verpasst hat oder den Falschen genommen hat, zu uns gefahren und hat uns abgeholt und mit zur Schule genommen. In den Pausen konnten wir immer zum international Department kommen und es gab sogar manchmal Schokolade die wir uns dann nehmen konnten. Das Mittagessen war okay und es gab immer viel Obst, was man sich nehmen konnte. Die Fächer sind sehr interessant und es gibt viel mehr als in Deutschland. In outdoor education waren wir zwei mal für eine Woche in den Bergen, sind ski gefahren, gewandert, waren Mountainbiking, ziplining und noch mehr. In hospitality haben wir z.B. selbst Pasta gekocht. Mit der Earth and space science klasse waren wir in den Wetlands und haben Bäume gepflanzt. Die Lehrer in Neuseeland sind viel freundlicher und aufgeschlossener als in Deutschland. Die neuseeländischen Schüler haben immer viel mit den Austauschschülern geredet. Man hat schnell Freunde gefunden und sie waren auch alle sehr freundlich und haben uns am Anfang immer geholfen den richtigen Raum zu finden usw. . Mit dem international Department haben wir viele Ausflüge gemacht. Wir waren z.B. Surfen, haben Ausflüge gemacht um berühmte Strände anzuschauen und haben auch manchmal in einem Hostel übernachtet wenn es etwas weiter weg war.
    4. Familie
    Meine Gastfamilie war sehr nett und ich habe mich total gut mit allen verstanden. Wir haben viele Ausflüge gemacht und waren oft im Regenwald, das hat mir sehr gut gefallen. Mein Zimmer war schön eingerichtet und ich habe mich im Haus meiner Gastfamilie wohl gefühlt. Ich hatte eine Gastschwester die etwas jünger war als ich und ich habe mich mit ihr sehr gut angefreundet. Wir haben sehr oft zusammen gekocht oder gebacken.

    1. Liebe Alexandra, wir möchten uns für deine ausführliche Bewertung bedanken. Es freut uns riesig zu lesen, dass du eine ganz tolle Zeit in Neuseeland hattest.

  6. Bewerbung & Vorbereitung

    10

    Kommunikation & Betreuung

    10

    Preis & Leistung

    10

    Mit South Pacific habe ich eine super Wahl getroffen. Schon die ersten Gespräche und Videochats mit Uli und Ralf waren total herzlich. Sie hatten jederzeit ein offenes Ohr für alle Fragen und Bedenken und standen uns immer mit Rat und Tat zur Seite. Die Planung meines Highschoolaufenthalts hat reibungslos geklappt und die beiden haben sogar organisiert, dass ich eine Schule besuchen konnte, die damals noch nicht auf ihrer Schulliste stand. Gut gefallen hat mir auch, dass wir bei der Abreise von Janines Mann verabschiedet und von Uli und Ralf am Flughafen in Auckland begrüßt wurden. Während meines Aufenthalts hat sich Uli immer mal wieder erkundigt, wie es mir geht und ob alles in Ordnung ist. Meine Erfahrungen mit South Pacific sind absolut positiv und ich kann sie jedem uneingeschränkt empfehlen, der auf eine individuelle, persönliche und herzliche Betreuung Wert legt.

    Mit meiner Schule, dem Waimea College in Richmond, bin ich total zufrieden. Ich hatte in meinem ganzen Schulleben noch nie eine so tolle und entspannte Zeit. Sowohl die Lehrer als auch meine Mitschüler sind uns Internationals gegenüber aufgeschlossen und richtig nett. Die Mitarbeiter des International Departments sind immer für uns da und ebenfalls supernett. Ich habe ganz schnell tolle Freunde gefunden und ich will überhaupt nicht daran denken, dass ich bald Abschied von ihnen nehmen muss. Und natürlich sind die Schulfächer genial. Besonders das Kochen in Hospitality und die Aktivitäten in Outdoor Education machen total viel Spaß. Auch Mathe ist vom Niveau im Vergleich zu Deutschland echt chillig.

    Mit meiner Gastfamilie habe ich es wahnsinnig gut erwischt. Von Anfang habe ich mich willkommen und als Teil der Familie gefühlt. Mit meiner Gastmutter kann ich super über alles reden, ich habe eine nette Gastschwester und einen absolut süßen Gasthund. Abends schauen wir oft zusammen einen Film, spielen Karten oder sitzen am Lagerfeuer und quatschen. Die Stimmung ist immer total entspannt und herzlich und ich habe mich vom ersten Augenblick an wohl gefühlt. Es wird mir unheimlich schwer fallen, sie am Ende meines Highschooljahres verlassen zu müssen.

    1. Bewerbung & Vorbereitung

      10

      Kommunikation & Betreuung

      10

      Preis & Leistung

      10

      Liebe Kira, vielen Dank für deinen positiven Bericht über deine Zeit mit uns in Neuseeland. Es freut uns riesig zu hören, dass du eine unvergessliche Zeit hast. Ich bin mir sicher, dass sie noch in vollen Zügen genießt!

  7. Bewerbung & Vorbereitung

    10

    Kommunikation & Betreuung

    10

    Preis & Leistung

    9

    Die Vorbereitung für meinen 1jährigen Aufenthalt in Tauranga am Tauranga Boys College lief super mit South Pacific Exchange.
    Vor Ort hatte ich immer Ansprechpartner, sowohl in der Schule ( international office ) als auch über Uli und Ralf:
    Meine Gastfamilie passt auch total gut zu mir.
    Bis jetzt ist mein Aufenthalt in Neuseeland ein so tolles Erlebnis und ich werde meine Zeit bis Mitte Juli noch sehr geniessen.
    Ich komme bestimmt wieder nach Neuseeland.

    1. Bewerbung & Vorbereitung

      10

      Kommunikation & Betreuung

      10

      Preis & Leistung

      10

      So soll es sein Jan, freut uns zu hören =) Ich wünsche dir eine weiterhin tolle Zeit!

  8. Christoph Lammenett

    Bewerbung & Vorbereitung

    10

    Kommunikation & Betreuung

    8

    Preis & Leistung

    8

    Uli und Ralf sind immer für uns verfügbar. Wir sind froh, diese Agentur für unsere Tochter gewählt zu haben.

    1. Bewerbung & Vorbereitung

      10

      Kommunikation & Betreuung

      10

      Preis & Leistung

      10

      Vielen Dank Christoph, das freut uns zu hören und wir machen es gerne!

  9. Bewerbung & Vorbereitung

    9

    Kommunikation & Betreuung

    10

    Preis & Leistung

    9

    Die Vorbereitung war sehr nett. Uli und Ralf haben eine Schule gemeinsam mit mir ausgesucht die sehr gut gepasst hat. Vor Ort haben sich die beiden mehrfach mit uns getroffen und waren eine große Hilfe in allen Bereichen. Die Schule, Aquinas College, hat mir gut gefallen, das international Office hat sich immer um seine Schüler gekümmert und es gab wenige deutsche Schüler, sodass ich schnell Anschluss an neuseeländische Schüler finden konnte. Die Gastfamilie hat sich sehr intensiv um mich gekümmert. Insgesamt war es eine wunderschöne Zeit für mich!

    1. Bewerbung & Vorbereitung

      10

      Kommunikation & Betreuung

      10

      Preis & Leistung

      10

      Vielen Dank für die positive Bewertung Leni, es freut uns sehr, dass du rundum sehr zufrieden warst =)

  10. Bewerbung & Vorbereitung

    10

    Kommunikation & Betreuung

    10

    Preis & Leistung

    10

    Ein super Unternehmen mit ganz tollen, netten & hilfsbereiten Menschen! Klasse Organisation, hat alles super schnell und reibungslos geklappt, vor Ort immer erreichbar und sofort zur Stelle, falls es mal Schwierigkeiten oder Probleme gab. Kann ich jedem nur herzlichst weiterempfehlen!

    1. Bewerbung & Vorbereitung

      10

      Kommunikation & Betreuung

      10

      Preis & Leistung

      10

      Vielen Dank für die positive Bewertung Laura. Es freut uns sehr, dass Du wir Dich sehr gut unterstützen konnten =)

Bewertung abgeben

Bewertungsdetails

Im Sinne der Qualitätssicherung wird jeder Kommentar zunächst von weltweiser gesichtet und danach manuell freigeschaltet. Mit dem Absenden der Bewertung willigst du ein, dass der angegebene Name im Zusammenhang mit deinem Kommentar gespeichert und angezeigt wird. Die E-Mail-Adresse wird natürlich zu keinem Zeitpunkt in irgendeiner Weise auf der Website angezeigt.

Nach oben scrollen