weltweiser · Atomium in Brüssel

Auslandspraktikum

Berufliche Erfahrungen im internationalen Umfeld

Als Praktikant sammelt man erste praktische Erfahrungen in der Berufswelt und lernt den Arbeitsalltag kennen. Praktikanten werden in den Arbeitsablauf des Unternehmens eingebunden und so mit der Arbeitspraxis vertraut gemacht. „Weder Praktika noch Auslandserfahrung dürfen im Lebenslauf fehlen“, eine landläufige Meinung, die viele junge Menschen dazu bewegt, das eine mit dem anderen zu verbinden und ein Auslandspraktikum zu absolvieren.

Theoretisch stehen Praktikanten in den verschiedensten Ländern nahezu alle Branchen offen. Es ist möglich, das Praktikum eigeninitiativ zu organisieren. Alternativ kann man über Praktikumsbörsen im Internet nach freien Stellen suchen oder sich direkt an eine Organisation wenden, die Auslandspraktika vermittelt. Der Vorteil einer Planung über eine solche Praktikumsagentur liegt darin, dass nicht nur ein passender Praktikumsplatz vermittelt wird, sondern meist auch weitere Dienstleistungen angeboten werden. Ansprechpartner können offene Fragen klären und bei der Visumsbeantragung, der Flugbuchung, dem Abschluss von Versicherungen oder der Suche nach einer geeigneten Unterkunft helfen.

weltweiser · Atomium in Brüssel

Auslandspraktikum

Berufliche Erfahrungen im internationalen Umfeld

Als Praktikant sammelt man erste praktische Erfahrungen in der Berufswelt und lernt den Arbeitsalltag kennen. Praktikanten werden in den Arbeitsablauf des Unternehmens eingebunden und so mit der Arbeitspraxis vertraut gemacht. „Weder Praktika noch Auslandserfahrung dürfen im Lebenslauf fehlen“, eine landläufige Meinung, die viele junge Menschen dazu bewegt, das eine mit dem anderen zu verbinden und ein Auslandspraktikum zu absolvieren.

Theoretisch stehen Praktikanten in den verschiedensten Ländern nahezu alle Branchen offen. Es ist möglich, das Praktikum eigeninitiativ zu organisieren. Alternativ kann man über Praktikumsbörsen im Internet nach freien Stellen suchen oder sich direkt an eine Organisation wenden, die Auslandspraktika vermittelt. Der Vorteil einer Planung über eine solche Praktikumsagentur liegt darin, dass nicht nur ein passender Praktikumsplatz vermittelt wird, sondern meist auch weitere Dienstleistungen angeboten werden. Ansprechpartner können offene Fragen klären und bei der Visumsbeantragung, der Flugbuchung, dem Abschluss von Versicherungen oder der Suche nach einer geeigneten Unterkunft helfen.

Tipps & Infos zu Auslandspraktika

Optionen, Organisation, Kosten…

weltweiser · Skyline von Boston, Massachusetts

Tipps & Infos zu Auslandspraktika

Optionen, Organisation, Kosten…

weltweiser · Skyline von Boston, Massachusetts
  • Zeitpunkt und Dauer
  • Typische Gastländer
  • Kosten
  • Auslandspraktikum – mein Auslandsaufenthalt?

Welcher Zeitraum ist möglich?

Es gibt Praktika, die nur wenige Wochen dauern, andere erstrecken sich über den Zeitraum von mehreren Monaten. In der Regel hat man selbst die Wahl, welchen zeitlichen Umfang das Praktikum haben soll. Vielfach kann oder muss ein Praktikum mit einem Sprachkurs im Ausland kombiniert werden. Der Sprachkurs wird dem Praktikum normalerweise vorangestellt.

Wann sollte es losgehen?

Praktika im Ausland können zu jeder Jahreszeit begonnen werden. Man kann also selbst überlegen, wann es zeitlich am besten passt. Tipp: Unterkunft und / oder Sprachkursteilnahme können zu bestimmten Zeiten teurer sein; Stichwort „Hauptsaison“. Ist man flexibel, kann man solche „Stoßzeiten“ meiden, um die Kosten zu senken.

typische Zielregionen: englischsprachige Industrienationen

Angeboten werden Auslandspraktika vor allem in englischsprachigen Industrienationen wie Großbritannien, den USA, Kanada, Australien und Neuseeland. Immer mehr Agenturen vermitteln mittlerweile auch in asiatische Länder wie China, Japan, Singapur oder Indien.

Manchmal verschwimmen die Grenzen zwischen Praktika und internationalen Freiwilligendiensten. Was einige Programmanbieter als Praktikum bezeichnen, nennen andere Freiwilligenarbeit – und umgekehrt. Erkundigt man sich nach Praktika z.B. in Ländern Lateinamerikas oder Afrikas, sollte man vorab erfragen, wie das Programm aufgebaut ist und überlegen, ob dies den eigenen Vorstellungen von einem Praktikum entspricht.

Für ein Praktikum außerhalb der EU darf die Beantragung eines entsprechenden Visums nicht vergessen werden!

Wie teuer ist eine Sprachreise?

Praktika im Ausland sind fast immer unentgeltlich. Die Programmpreise für ein Auslandspraktikum sind vergleichsweise hoch: Dem Praktikanten entstehen Kosten für die Vermittlung, die An- und Abreise, Unterkunft, Verpflegung, Versicherungen und ggf. für ein Visum. Auch die Teilnahme an einem – oftmals verpflichtenden – Sprachkurs schlägt zu Buche. Für eine durchaus übliche Kombination aus einem vierwöchigen Sprachkurs und einem anschließenden Praktikum von einem Monat Dauer in einem englischsprachigen Land in Übersee fallen Kosten in Höhe von mehreren Tausend Euro an.

Finanzierung

Studenten, Graduierte, Auszubildende und junge Berufstätige können sich auf verschiedene Weise um finanzielle Fördermöglichkeiten bemühen. So vergibt z.B. der Deutsche Akademische Austausch Dienst (DAAD) Stipendien für Auslandspraktika oder zahlt Fahrtkostenzuschüsse. Die internationale Studentenorganisation AIESEC bietet weltweit Praktikaprogramme in den Bereichen IT, Wirtschaft und Entwicklungshilfe an. Diese Praktika sind vergütet, sodass die Lebenshaltungskosten gedeckt sind. Zudem kann das ASA-Programm des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung von Interesse für Studenten und junge Berufstätige sein. Im Rahmen des Programms werden Arbeits- und Studienaufenthalte in Asien, Afrika, Lateinamerika und Südosteuropa vermittelt. Das Parlamentarische Patenschafts-Programm (PPP), ein Austauschprogramm zwischen dem US-Kongress und dem Deutschen Bundestag, bietet Auszubildenden und jungen Berufstätigen die Chance, für ein Jahr als Praktikant in die USA zu gehen.

Sind die Voraussetzungen erfüllt?

Praktikanten müssen in der Regel mindestens 18 Jahre alt sein – es gibt bisher kaum Angebote für 17-Jährige. Kurze Schülerpraktika für Jugendliche unter 17 Jahren werden ebenfalls nur von sehr wenigen Austauschorganisationen angeboten, z.B. in England.

Nicht allein das Alter entscheidet darüber, ob man sein Wunschpraktikum antreten kann. Letztendlich sind die Bewerbungsunterlagen ausschlaggebend dafür, ob eine Bewerbung Erfolg hat. Gute Kenntnisse der Landessprache werden vorausgesetzt und in Einzelfällen müssen die Fremdsprachenkenntnisse über einen offiziellen Sprachtest nachgewiesen werden. Oft wird auch die fachliche Qualifikation eines Bewerbers berücksichtigt. Studenten oder jungen Erwachsenen mit abgeschlossener Berufsausbildung stehen mehr Praktikumsbranchen offen als Abiturienten, denen die fachlichen Voraussetzungen noch fehlen.

Was man sonst noch wissen sollte

Auslandspraktika geben den Tagesablauf im Gastland vor. Zumindest werktags ist man gebunden und muss sich nach den zeitlichen Vorgaben des Arbeitgebers richten. Ist man mit dem Berufsleben noch nicht vertraut, kann dies anfangs gewöhnungsbedürftig und anstrengend sein. Anpassungsbereitschaft und Flexibilität sind nicht nur am Arbeitsplatz, sondern auch im Umgang mit der Gastfamilie oder den WG-Mitbewohnern gefordert.

Wer den Berufsalltag im Ausland kennen lernen möchte, sich fachlich weiterbilden will und ein Programm sucht, das Sicherheit gibt in Bezug auf den Programmablauf, für den kann ein Auslandspraktikum genau das Richtige sein. Ein Praktikum im Ausland bietet Gelegenheit, sich zum einen mit Einheimischen auszutauschen und zum anderen mit internationalen Praktikanten in Kontakt zu treten, z.B. über einen Sprachkurs. Über ihre ganz persönlichen Erfahrungen, Eindrücke und Erlebnisse berichten Praktikanten im Stubenhocker. Die Zeitung für Auslandsaufenthalte.

  • Zeitpunkt und Dauer
  • Typische Gastländer
  • Kosten
  • Mein Auslandsaufenthalt?

Welcher Zeitraum ist möglich?

Es gibt Praktika, die nur wenige Wochen dauern, andere erstrecken sich über den Zeitraum von mehreren Monaten. In der Regel hat man selbst die Wahl, welchen zeitlichen Umfang das Praktikum haben soll. Vielfach kann oder muss ein Praktikum mit einem Sprachkurs im Ausland kombiniert werden. Der Sprachkurs wird dem Praktikum normalerweise vorangestellt.

Wann sollte es losgehen?

Praktika im Ausland können zu jeder Jahreszeit begonnen werden. Man kann also selbst überlegen, wann es zeitlich am besten passt. Tipp: Unterkunft und / oder Sprachkursteilnahme können zu bestimmten Zeiten teurer sein; Stichwort „Hauptsaison“. Ist man flexibel, kann man solche „Stoßzeiten“ meiden, um die Kosten zu senken.

typische Zielregionen: englischsprachige Industrienationen

Angeboten werden Auslandspraktika vor allem in englischsprachigen Industrienationen wie Großbritannien, den USA, Kanada, Australien und Neuseeland. Immer mehr Agenturen vermitteln mittlerweile auch in asiatische Länder wie China, Japan, Singapur oder Indien.

Manchmal verschwimmen die Grenzen zwischen Praktika und internationalen Freiwilligendiensten. Was einige Programmanbieter als Praktikum bezeichnen, nennen andere Freiwilligenarbeit – und umgekehrt. Erkundigt man sich nach Praktika z.B. in Ländern Lateinamerikas oder Afrikas, sollte man vorab erfragen, wie das Programm aufgebaut ist und überlegen, ob dies den eigenen Vorstellungen von einem Praktikum entspricht.

Für ein Praktikum außerhalb der EU darf die Beantragung eines entsprechenden Visums nicht vergessen werden!

Wie teuer ist eine Sprachreise?

Praktika im Ausland sind fast immer unentgeltlich. Die Programmpreise für ein Auslandspraktikum sind vergleichsweise hoch: Dem Praktikanten entstehen Kosten für die Vermittlung, die An- und Abreise, Unterkunft, Verpflegung, Versicherungen und ggf. für ein Visum. Auch die Teilnahme an einem – oftmals verpflichtenden – Sprachkurs schlägt zu Buche. Für eine durchaus übliche Kombination aus einem vierwöchigen Sprachkurs und einem anschließenden Praktikum von einem Monat Dauer in einem englischsprachigen Land in Übersee fallen Kosten in Höhe von mehreren Tausend Euro an.

Finanzierung

Studenten, Graduierte, Auszubildende und junge Berufstätige können sich auf verschiedene Weise um finanzielle Fördermöglichkeiten bemühen. So vergibt z.B. der Deutsche Akademische Austausch Dienst (DAAD) Stipendien für Auslandspraktika oder zahlt Fahrtkostenzuschüsse. Die internationale Studentenorganisation AIESEC bietet weltweit Praktikaprogramme in den Bereichen IT, Wirtschaft und Entwicklungshilfe an. Diese Praktika sind vergütet, sodass die Lebenshaltungskosten gedeckt sind. Zudem kann das ASA-Programm des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung von Interesse für Studenten und junge Berufstätige sein. Im Rahmen des Programms werden Arbeits- und Studienaufenthalte in Asien, Afrika, Lateinamerika und Südosteuropa vermittelt. Das Parlamentarische Patenschafts-Programm (PPP), ein Austauschprogramm zwischen dem US-Kongress und dem Deutschen Bundestag, bietet Auszubildenden und jungen Berufstätigen die Chance, für ein Jahr als Praktikant in die USA zu gehen.

Sind die Voraussetzungen erfüllt?

Praktikanten müssen in der Regel mindestens 18 Jahre alt sein – es gibt bisher kaum Angebote für 17-Jährige. Kurze Schülerpraktika für Jugendliche unter 17 Jahren werden ebenfalls nur von sehr wenigen Austauschorganisationen angeboten, z.B. in England.

Nicht allein das Alter entscheidet darüber, ob man sein Wunschpraktikum antreten kann. Letztendlich sind die Bewerbungsunterlagen ausschlaggebend dafür, ob eine Bewerbung Erfolg hat. Gute Kenntnisse der Landessprache werden vorausgesetzt und in Einzelfällen müssen die Fremdsprachenkenntnisse über einen offiziellen Sprachtest nachgewiesen werden. Oft wird auch die fachliche Qualifikation eines Bewerbers berücksichtigt. Studenten oder jungen Erwachsenen mit abgeschlossener Berufsausbildung stehen mehr Praktikumsbranchen offen als Abiturienten, denen die fachlichen Voraussetzungen noch fehlen.

Was man sonst noch wissen sollte

Auslandspraktika geben den Tagesablauf im Gastland vor. Zumindest werktags ist man gebunden und muss sich nach den zeitlichen Vorgaben des Arbeitgebers richten. Ist man mit dem Berufsleben noch nicht vertraut, kann dies anfangs gewöhnungsbedürftig und anstrengend sein. Anpassungsbereitschaft und Flexibilität sind nicht nur am Arbeitsplatz, sondern auch im Umgang mit der Gastfamilie oder den WG-Mitbewohnern gefordert.

Wer den Berufsalltag im Ausland kennen lernen möchte, sich fachlich weiterbilden will und ein Programm sucht, das Sicherheit gibt in Bezug auf den Programmablauf, für den kann ein Auslandspraktikum genau das Richtige sein. Ein Praktikum im Ausland bietet Gelegenheit, sich zum einen mit Einheimischen auszutauschen und zum anderen mit internationalen Praktikanten in Kontakt zu treten, z.B. über einen Sprachkurs. Über ihre ganz persönlichen Erfahrungen, Eindrücke und Erlebnisse berichten Praktikanten im Stubenhocker. Die Zeitung für Auslandsaufenthalte.

Du willst mehr erfahren?

Internationale Bildungsexperten, ehemalige Programmteilnehmer und wir beraten dich gerne!

Auf der JugendBildungsmesse werden Träume zu Plänen

Newsletter

Du möchtest auf dem Laufenden bleiben und nützliche Tipps und Infos rund um Auslandsaufenthalte erhalten, dann abonnier doch unseren Newsletter.

Artikelwettbewerb

Du warst bereits im Ausland und hast viel Spannendes erlebt? Dann nimm doch mit einem Erfahrungsbericht an unserem Artikelwettbewerb teil.

Kennst du schon unser JuBi-Video?

Ob Auslandsjahr, Schüleraustausch, Sprachkurse, Jugendreisen, Feriencamps, Work & Travel, Freiwilligenarbeit, Au-Pair, Gap Year Programme, Praktika oder Studium im Ausland:

Auf der JuBi werden Träume zu Plänen – Make It Happen!

Erfahrungen als Praktikant im Ausland

Lass dich von anderen inspirieren!

weltweiser interaktiv

Wirf einen Blick in unsere Communities und Foren

AuslandsForum

Die nächsten Beratungstage, aktuelle Preise und Angebote sowie viele weitere Tipps und Infos zu verschiedenen Programmen weltweit findest du im AuslandsForum.

weltweiser · 2 Mädchen sitzen in der Sonne

AustauschCommunity

Großes High-School-Forum zum Erfahrungsaustausch von zukünftigen, aktuellen und ehemaligen Austauschschülern.

Ratgeber Auslandsaufenthalte

Programme nach der Schulzeit, Au-Pair und vieles mehr!

Ratgeber Auslandsaufenthalte

Programme nach der Schulzeit, Au-Pair und vieles mehr!

Während der Schulzeit um Welt
Handbuch
Fernweh
Preis: 18,50 €

mit übersichtlichen Preis-Leistungs-Tabellen von High-School-Programmen für 18 Gastländer,

16., vollst. überarbeitete und erweiterte Auflage,  2017.

Jetzt bestellen
Zeitung für Auslandsaufenthalte
Nix für Stubenhocker
Preis: kostenlos
Der Stubenhocker enthält zahlreiche Erfahrungsberichte von jungen Programmteilnehmer/innen und Artikel von Austauschorganisationen und Bildungseinrichtungen. Er richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene, die sich für einen Bildungsaufenthalt fern der Heimat interessieren.
Jetzt bestellen
Good Food

Kitchen 2 Go

Kochen und Backen

Preis: 14,80 €

Über 70 Lieblingsrezepte von Jugendlichen – international, raffiniert, einfach zu kochen. Das ideale Gastgeschenk und ein Stückchen Heimat in der Ferne!

2. Auflage, weltweiser Verlag 2015.

Jetzt bestellen
Dein Kompass für die ganze Welt
Handbuch
Weltentdecker
Preis: 14,80 €
mit übersichtlichen Service-Tabellen für Au-Pair, Freiwilligendienste, Gastfamilie werden, Homestay, Jobs, Jugendbegegnungen & Workcamps, Praktika, Schüleraustausch, Sprachreisen, Studium, Work & Travel, Programme für Schüler, Schulabgänger, Azubis und Studierende, 8. Auflage 2016.
Jetzt bestellen
X
X
PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxMDAlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL0NnSmlDSk9IZnU0P3JlbD0wJmNvbnRyb2xzPTAmc2hvd2luZm89MCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj48L2lmcmFtZT4=
KENNST DU SCHON UNSER JUBI-VIDEO?